Hier erhalten Sie weitere

  Informationen zu meiner

  Tätigkeit als Sachverständige

für Permanent Make up 

 

 

 

 

 

 

Behandlungsablauf bei Korrekturarbeiten

 

Es muss individuell entschieden werden, ob lediglich eine Korrektur der bestehenden Farbe erforderlich ist oder/und die Form korrigiert werden muss. Bei einer sehr stark asymethrischen Augenbrauen-Verzeichnung oder einer stark überzeichneten Lippe kommt man in den meisten Fällen um eine teilweise Entfernung des bestehenden Permanent Make up nicht umhin. Diese Entfernungen führe ich mit meinen ND YAG Laser durch.
 

 

Zu den häufigsten Verfärbungen zählen bei Lippen bläuliche Verfärbungen und bei Augenbrauen Orange-, Rot- oder auch Blau-Verfärbungen. Durch Einsatz spezieller Korrektorfarben ist es mir möglich, die meisten Verfärbungen in 2-3 Behandlungen zu korrigieren.   

 

Leider gibt es auch derart gravierende Verzeichnungen, bei denen leider keine 100%ige Korrektur, sondern lediglich eine "Schadensbegrenzung" möglich ist.  Ob und wie Ihre Verzeichnung zu korrigieren ist, wird in einem ausführlichen Beratungsgespräch besprochen. 

 

Entfernungsmethoden

Für die Entfernung oder Korrektur eines missratenen Permanent Make up gibt es verschiedene Methoden. Die Camouflagierung und die Entfernung der Farbe per Laser oder Tattoo-Remover. 

 

Weit verbreitet ist die Camouflagierung. Diese Methode lehne ich strikt ab. Hier wird die Verzeichnung, d.h. die falsch platzierte Farbe nicht aus der Haut entfernt, sondern lediglich abgedeckt, indem die zu korrigierene Stelle mit hautfarbener Pigmentierfarbe überpigmentiert wird.  Beim Einpigmentieren dieser Camouflagefarbe kommt es in der Haut  

eine mit Camouflage korrigierte Lippenkontur bleibt immer sichtbar

zu einem Vermischungsprozess dieser Camouflagefarbe und den hauteigenen Hautpigmenten sowie der bereits in der Haut befindlichen Permanent Make up-Farbe.  

Das Aufeinandertreffen bzw. Vermischen dieser unterschiedlichen Farbpigmenten nimmt Einfluss auf das Farbergebnis und führt in vielen Fällen dazu, dass beim Camouflagieren das angestrebte Farbergebnis nicht zufriedenstellend erreicht wird, da das Farbergebnis  niemals exakt Ihrem Hautton entspricht, so dass die  Verzeichnung nach der Behandlung zwar etwas  abgeschwächt wurde, aber dennoch weiterhin  

Auch Camouflage an den Augenbrauen ist immer sichtbar !!

sichtbar bleibt.  

 

Sollte es gelungen sein, exakt den gleichen Hautton zu camouflagieren, ist zu beachten, dass sich der camouflagierte Hautbereich der Veränderung der eigenen Hautfarbe nicht anpasst, so dass sich dieser von der übrigen Haut sichtbar absetzen wird, wenn es später zur Bräunung der Haut kommt.    

 

Ausnahme: Bei Verzeichnungen an den OBERLIDERN führe ich KEINE Laserbehandlungen durch, da hier spezielle Schutzkappen in die Augen eingesetzt werden müssen, über die ich nicht verfüge und die ich auch nicht anwenden möchte. Daher bleibt mir hier leider nur die Möglichkeit der Camouflagierung.   

 

Das Tattoo-Removing-Verfahren ist ein spezielles Verfahren bei dem eine säurehaltige

Tinktur in die Haut einpigmentiert wird, welche die Farbpigmente in der Abheilungsphase nach und nach aus der Haut herausschwemmt. Dieses Verfahren ist allerdings nur für minimale Korrekturen geeignet, d.h. für kleine und oberflächlich eingebrachte Verzeich-nungen (max. 1 cm Länge). Es sollten mit dem Remover maximal 2 Behandlungen durch-geführt werden, da bei Wiederholungsbehandlungen aufgrund des hohen Säuregehaltes dieser Tinktur durch ein zu tiefes Eindringen in die Haut eine erhöhte Gefahr der Narben-bildung besteht. Da die meisten Farben jedoch tiefer eingelagert sind, großflächiger sind und somit mehrere Behandlungen bedürften, kommt diese Methode in den meisten Fällen nicht in Frage.  

 

Eine Laserbehandlung ist zwar zeitaufwendiger und kostenintensiver als die Tattoo-Remover Methode jedoch wesentlich effektiver und schonender für die Haut und ideal für größere Regionen und/oder massive Verzeichnungen. In den meisten Fällen kann ich jegliche Farbe rückstandslos entfernen. Auch wenn ich bisher alle meine Laserbehandlungen ohne jegliche Narbenbildungen erfolgreich abgeschlossen habe, kann man niemals zu 100% eine Narbenbildung in Form von Pigmentstörungen ausschließen.

 

Kann jedes PMPMU/Tattoo entfernt werden ?

Ein ordnungsgemäß, also in die erste Hautschicht eingebrachtes PMU, kann meist in 3-8 Behandlungen entfernt werden. Wurde die Farbe jedoch tiefer eingebracht oder handelt es sich um hartnäckige dominante Rottöne, könnten auch bis zu 10 Behandlungen notwendig werden. Manche Grün- oder Gelbtöne sind aufgrund ihrer dominanten Farbstoffe oft nicht restlos zu entfernen. 

 

Eine vollständige Entfernung eines echten Tattoos kann nicht garantiert werden, da die Farbe im Gegensatz zu Permanent Make up oft viel zu tief in der Haut eingebracht wurde und gerade sehr alte Tattoos für den Laser unerreichbar ist. Leider gibt es auch PMU, welches zu tief in die Haut eingebracht wurde. 

 

Farbumschläge

Bei der Entfernung von Pigmentierfarbe kann die Farbe nach der ersten Laserbehandlung in einen anderen Farbton umschlagen. Dies ist jedoch nichts ungewöhnliches und erfahrene Laserexperten wissen damit umzugehen. Bei umgeschlagenen Farbpigmenten handelt es sich lediglich um die "Verwandlung" der Farben in einen anderen Farbton. Dies hat unterschiedliche Gründe und ist vom Farbton abhängig. Sie können jedoch in den meisten Fällen rückstandslos entfernt werden, vorausgesetzt, man weiß den Laser richtig anzuwenden und einzustellen. Daher sollten Laserbehandlungen von PMU auch nur von erfahrenen Laserexperten durchgeführt werden, die jahrelange Erfahrung haben.

 

Problematischer wird es bei der Entfernung von mehreren übereinanderliegenden Farbpigmenten, bei sogenannten Farbgemischen, wenn z.B. eine Augenbrauen- oder Lippenverzeichnung mit einer Camouflagierung überdeckt wurde,  bei der diese Hautfarbe jetzt auch noch zusätzlich

Farbumschlag einer Camouflage-Farbe

zu der darunterliegenden Farbe entfernt werden muss.
 

In diesen Fällen kann nicht garantiert werden, dass Camouflagefarbe und/oder die darunerliegene Farbe rückstandlos entfernt werden kann, da es sich um ein nicht einschätzbares Farbgemisch handelt. 

 

Die Entfernung von Farbpigmenten ist ein komplexes Thema und muss von Fall zu Fall unterschiedlich gehandhabt werden.

 

 

Besteht die Gefahr der Narbenbildung ?

Je tiefer die Farbe sitzt bzw. je dominanter die Farbe ist, desto tiefer muss der Laser in die Haut eindringen, um diese Farbe zu entfernen. Und je tiefer der Laser eindringen muss, desto höher ist die Gefahr der Narbenbildung. Bei diesen "Narben" handelt es sich jedoch nicht um herkömmliche wulstige Narben, sondern meist um Narben in Form von Pigmentstörungen, einer sogenannten Hypopigmentierung, d.h. eine Pigmentierungstörung im gelaserten Hautbereich, so dass sich dann ein  helleres Hautbild zeigt als die umliegende Haut.

  

Sind Laserbehandlungen schmerzhaft ?

Laserbehandlungen sind sehr unangenehm und an manchen Stellen auch schmerzhaft. Da die Behandlung jedoch meist nur wenige Sekunden bzw. wenige Minuten dauert, sind die Behandlungen durchaus zu bewältigen,  vor allem im Hinblick darauf, dass man die hässliche Verzeichnung bald los ist. Nach der Behandlung sind Sie absolut schmerzfrei, die Region fühlt sich für 1-2 Tage lediglich ein wenig wund an. 
 


 

Wie lange dauert die Abheilungsphase ?

Nach der Behandlung bildet sich ein Schorf, der sich selbständig nach 4-7 Tagen ablöst. Die behandelte Hautzone muss bis dahin absolut trocken gehalten werden und darf nicht überschminkt werden. Sie sollten 14 Tage lang auf Solarium und Sauna verzichten. Ich werde Ihnen selbstverständlich alles weitere in einem Beratungsgespräch ausführlich erklären. 

 

Die Behandlungen können erst nach vollständiger Abheilung der Haut, d.h. nach ca. 4-5 Wochen wiederholt werden.   

 

 

Kosten der Korrekturbehandlungen 

Korrekturen sind teurer und aufwendiger als Neubehandlungen und erfordern oft wesentlich mehr Behandlungen als eine Auffrischung eines bestehenden Permanent Make up oder einer Neubehandlung. Die Anzahl der notwendigen Korrekturbehandlungen kommt auf die Verzeichnung an; meist sind 2-3 Behandlungen notwendig.

 

Da man die genaue Anzahl der notwendigen Korrekturbehandlungen nicht im voraus bestimmen kann, rechne ich Korrekturbehandlungen stets pro Behandlung ab. Die Kosten  für die Erstbehandlung betragen 200,- € und für jede weitere Behandlung 150,- € zzgl. eventuell Kosten für die Laserbehandlung die abhängig von der Fläche des zu entfernenden Permanent Make up sind.

 
 

Kosten der Laserbehandlung

Die Kosten und die Anzahl der Laserbehandlung(en) richten sich nach Größe, Farben und Art des Permanent Make up/Tattoos. Preis pro Behandlung ab 50,- € .

 

Preis-Beispiele Laserbehandlung:  

Entfernung der Enden oder Anfänge beider Augenbrauen 50,00 € 

Entfernung beider Augenbrauen komplett 100,00 €


 

Entfernung Oberlippen-Überzeichnung 100,00 €  

Entfernung Ober- und Unterlippen-Überzeichnung 150,00 €


 

Entfernung der unteren Lidstriche 50,00 € pro Auge

Entfernung der Lidstrichausläufe der Oberlider  50,00 € pro Auge

Entfernung von ausgelaufener Farbe an den Lidern ab 50,00 €
 
 

 

Eine Korrektur der Oberlider führe ich NICHT per Laser durch. Hier erfolgt die Korrektur durch Camouflagierung (je nach Aufwand, ab 50,- € )


 

 

Nähere Infos zu Korrekturen erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch.

 

  Ich bitte um vorherige telefonische Terminvereinbarung unter Telefon 02151-5664371

 

Gerne können Sie mir auch vorab ein Foto Ihrer Verzeichnung zuschicken, damit ich Ihnen mitteilen kann, ob und wie eine Korrektur durchgeführt werden kann.

 

 

Email an: info@karola-endt.de



Datenschutzerklärung gem. § 13 TMG: Die Personen, deren Gesichter oder Ausschnitte ihrer Gesichter auf dieser Homepage dargestellt sind, haben zur Verwendung der fotografischen Aufnahmen hierzu ihr schriftliches Einverständnis gegeben. Diese Einwilligung war freiwillig, sie kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.Eine Verwendung der fotografischen Aufnahmen für andere als die beschriebenen Zwecke oder ein Inverkehrbringen durch Überlassung der Aufnahmen an Dritte ist unzulässig.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

556481